Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Lkw (Bild: ORF)
VERKEHR
Transitbeschränkung für Lkw im Salzkammergut
Ab Freitag gilt auf den Salzburger Abschnitten der Salzkammergutbundesstraße und der Ennstalbundesstraße eine Transitbeschränkung. Das Fahrverbot gilt für ausländische Lastwagen mit mehr als dreieinhalb Tonnen.
Bürgermeister noch nicht ganz zufrieden
Verkehrsreferent Wilfried Haslauer (ÖVP) spricht von einer sinnvollen Kombination mit dem gleichzeitgen Verbot im oberöstereichischen Salzkammergut.

Der Radstädter ÖVP-Bürgermeister Josef Tagwercher sieht mit der Verordnung aber noch nicht alle Wünsche nach Einschränkung des Schwerverkehrs erfüllt.
"Ich glaube, das ist jetzt einmal ein erster Schritt."
Alle Register müssen gezogen werden
"Die Lärm- und Abgasbelastung ist eigentlich unzumutbar und die Bevölkerung ist auch nicht mehr weiter bereit das hinzunehmen. Aber offensichtlich ist es nicht anders möglich, dass man in einem ersten Schritt sagt man bringt jene Lkw von der Straße, die vom Ausland ins Ausland fahren", so Tagwercher.

Der Bürgermeister zeigt auch Verständnis für die Salzkammergut-Initiative, die schon in den nächsten Tagen diese Verordnung vom Verfassungsgerichtshof überprüfen lassen will. Es müssten bei der Einschränkung des Verkehrs alle Register gezogen werden, meint Tagwercher.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News