Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Wegweiser (Bild: APA)
SALIGER & ROSSMANN GEHEN
ÖVP wechselt viele Mandatare aus
Die personelle Erneuerung in der ÖVP geht weiter. Nach Landespartei, Landesgeschäftsführung, ÖAAB und Frauenbewegung folgen im Herbst die Neuwahlen der Bezirksobleute.
Saliger sucht Nachfolger
Die schwarzen Urgesteine Wolfgang Saliger aus dem Flachgau und Werner Roßmann aus dem Lungau ziehen sich zurück.

Saliger ist 1992 erstmals zum Bezirksobmann des Flachgaus gewählt worden.

Er werde im kommenden April 60 Jahre alt und wolle jungen Leuten nicht über Gebühr den Weg verstellen, sagt der in Plainfeld wohnenede Saliger.

Sein Entschluss, das Amt des Bezirksobmannes abzugeben, sei zwar noch nicht hundertprozentig fix. Aber es weise alles in diese Richtung. Über seinen Nachfolger hüllt sich Saliger in Schweigen. Er müsse noch eine Reihe von Gesprächen führen.
Roßmann hatte 100 Prozent
Der längstdienende ÖVP-Bezirksobmann ist Werner Roßmann aus St. Margarethen im Lungau. Er hat das Amt 1988 übernommen, ein Jahr später ist er in den Salzburger Landtag eingezogen.

Roßmann gehört zur seltenen Spezies von Parteiobleuten, die sich über 100 Prozent Zustimmung bei Parteitagen freuen konnten.

Auch im Lungau steht noch nicht fest, wer in die Fußstapfen des amtierenden Obmanns treten wird.
Interne Vorwürfe gegen Langreiter
Der Maria Almer Bürgermeister Hans Langreiter hat 1997 die Nachfolge Georg Grießners angetreten, der zum Landtagsklubobmann aufgestiegen war.

Langreiter sagt, er möchte auf jeden Fall noch einmal kandidieren. Die Entscheidung falle nach der Sommerpause.

Andere ÖVP-Bürgermeister aus dem Pinzgau werfen Langreiter hinter vorgehaltener Hand vor, er sei entscheidungsschwach und habe in der Landespartei zu wenig Gewicht.

Alternativen haben die Kritiker bisher aber keine präsentiert.
Illmer und Neureiter fest im Sattel
Gelassen entgegensehen können die Bezirksobleute des Pongaues und des Tennengaues den Bezirksparteitagen.

Der Pfarrwerfener Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Simon Illmer gilt als ebenso unbestritten wie Landtagsvizepräsident Michael Neureiter aus Bad Vigaun.
Keine Neuwahl in der Stadt
Der einzige Bezirk, in dem der ÖVP-Obmann im Herbst nicht zur Wahl steht, ist die Stadt Salzburg.

Vizebürgermeister Harald Preuner hat erst im März die Nachfolge von Karl Gollegger angetreten, der in die Verbundgesellschaft zurückgekehrt ist.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News