Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Überschwemmungen in Oberndorf (Bild: ORF)
WETTER
Regen: Überschwemmungen im ganzen Land
90 Liter Regen pro Quadratmeter und das in 24 Stunden - der Dauerregen hat in der Nacht auf Donnerstag Feuerwehr-Großeinsätze in fast allen Bezirken gebracht. Nur der Lungau blieb verschont. 1.000 Feuerwehrleute sind im Einsatz.
Überflutete Keller, abgerutschte Hänge
Bei Oberndorf im Flachgau, Hallein im Tennengau, Taxenbach und Weißbach bei Lofer im Pinzgau - die Liste der Einsatzorte ist lang. Die Probleme sind aber immer dieselben: überflutete Keller, über die Ufer getretene Bäche, Hangrutsche.

Mehr als 60 Feuerwehren in Salzburg sind alarmiert und das seit Mitternacht. Besonders der Flachgau, Tennengau und Pinzgau sind von den Überschwemmungen betroffen.
Unwetter in Taxenbach (Bild: ORF)
Die Betroffenen sind verzweifelt.
"Das ist das dritte Mal in acht Jahren"
Zwei der Betroffenen, Andreas Hipf und Franziska Hofbauer sind bereits leidgeprüfte Hochwasseropfer und verzweifelt.

"Um 21.00 haben wir schon gemerkt, dass das Wasser wieder steigt und dass das Problem wieder losgeht. Eine Viertelstunde später haben wir schon die Feuerwehr angerufen, dass wir uns mit den Pumpen behelfen können und das gröbste verhindern. Das ist jetzt das dritte Mal in acht Jahren", erzählt Andreas Hipf.
Tief über Ungarn sorgte für Starkregen
Laut Hochwasserdienst des Landes werden die Flusspegel überall schnell weniger.
Wetterexperte Bernhard Niedermoser sagt:

"Schuld an dieser Dauerregenphase am Mittwoch war ein Tief über Ungarn. Das hat eine Niederschlagszone von Niederösterreich bis in den bayerischen Raum geschoben und dadurch hat es bei uns in einem Zeitfenster von etwa zwölf Stunden extrem geregnet. Wir haben am Alpennordrand Niederschlagsmengen von bis zu 90 Liter pro Quadratmeter verzeichnet. Im Pinzgau, Pongau waren es im Schnitt 30 bis 40 Liter und im Flachgau um die 50 Liter."
Überschwemmungen in Oberndorf (Bild: ORF)
Meteorologen: "Ab Freitag trockenes Wetter"
Mit diesem starken Niederschlag sei es jetzt aber momentan vorbei, meint Niedermoser: "Wir bekommen vom Osten her trockene Luft. Das heißt, tagsüber regnet es kaum, es kann leichte Schauer geben, aber von der Menge nichts relevantes mehr. Ab Freitag setzt sich dann ganz trockenes Wetter durch."

Auch aus dem benachbarten Bayern wurden Überschwemmungen, Hangrutsche und Murenabgänge gemeldet.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News