Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Besprühter Triebwagen (Bild: Franz Neumayr)
BAYERN/SALZBURG
Neue Triebwagen zerstört - Sabotage?
Die neuen, am Mittwoch freigegebenen Triebwagen der Berchtesgadener Land Bahn wurden in der Nacht auf Freitag stark beschädigt. Unbekannte besprühten Triebwagen und zerstörten Fenster in Freilassing und Berchtesgaden.
Schaden auf 100.000 Euro geschätzt
Die Berchtesgadener Land Bahn ist eine Tochtergesellschaft der Salzburg AG. Geschäftsführer Arnulf Schuchmann beziffert den Schaden mit über 100.000 Euro. Die unbekannten Täter dürften in der Nacht auf Freitag zwischen 0.00 und 4.00 Uhr zugeschlagen haben.

Insgesamt wurden in Berchtesgaden sowie in Freilassing 30 Fensterscheiben bei vier nagelneuen Triebwagen vom Typ FLIRT eingeschlagen. Ein weiterer wurde beschmiert und ein Führerstand ist durch den Schaum aus einem Feuerlöscher nicht mehr benutzbar.
Besprühter Triebwagen (Bild: Franz Neumayr)
Die Fenster wurden laut Schuchmann gezielt eingeschlagen.
"Polizei spricht von geplanter Sabotage"
Erst vor zwei Tagen gab es die Jungfernfahrt der neuen Berchtesgadener Bahn und am Donnerstag war der erste Tag mit Normalbetrieb. Dann wurden zwei Garnituren
in Berchtesgaden und drei Triebwagen in Freilassing für die Nacht auf Freitag abgestellt, sagt Arnuf Schuchmann.

"Die Polizei spricht von einem geplanten Sabotage-Akt an zwei verschiedenen Standorten 35 Kilometer voneinander entfernt. Es sind nicht wahllos irgendwelche Scheiben eingeschlagen worden, sondern unterschiedliche für die man keine Ersatzteile über das Wochenende bekommt", erklärt Schuchmann.
Zerstörte Fensterscheiben an Triebwagen (Bild: Franz Neumayr) Hersteller soll aushelfen
Wer hinter den Vandalenakten stecken könnte, weiß Schuchmann nicht. Die Reparaturen sollen so schnell wie möglich gemacht werden.

"Wir sind in Kontakt mit dem Hersteller, die nehmen jetzt die defekten Scheiben auf und schauen einmal, was sie eventuell im Herstellerlager haben. Die helfen uns sofort aus, wenn es irgendwie geht. Wir werden auch Konakt zu anderen Bahnen aufnehmen, die ebenfalls diese Triebwagen und möglicherweise Scheiben im Ersatzteillager haben", so Schuchmann.
Deutsche Polizei bittet um Hinweise
Zwei der fünf Triebwagen sind vergleichsweise weniger beschädigt. Die Betreiber hoffen, dass
die Garnituren bis Montag wieder einsatzfähig sind.

Dazu kommt ein Schienenfahrzeug, das "nur" beschmiert ist. Auch dieses könnte schon bald wieder einsatzfähig sein. Die Deutsche Bundespolizei bittet die Bevölkerung im Grenzland von Bayern und Salzburg jetzt um Hinweise. Die Berchtsgadener Bahn hat bis zur Wiederaufnahme des Vollbetriebes einen Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Informationen an die Deutsche Bundespolizei Rosenheim - Tel.: 0049/80318026
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News