Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Mutter und Kind in Wiese. (Bild: APA)
GESELLSCHAFT
"Auch geschiedene Väter sollen Kinder sehen"
Väter sollen nach einer Scheidung nicht mehr von ihren Kindern ferngehalten werden können. Betroffene haben zu diesem Zweck in Salzburg einen eigenen Landesverband gegründet.
Verein "Vaterverbot" für Gleichberechtigung
Der Verein "Vaterverbot" fordert Gleichberechtigung für Väter nach Scheidungen und die gesetzliche Verpflichtung, dass sich beide Elternteile um die Scheidungskinder kümmern müssen.
Zu einem Drittel von Frauen unterstützt
Der Verein "Vaterverbot" wird zu einem Drittel von Frauen unterstützt. In Salzburg ist Anni Lemberger eine der Vereinsgründerinnen:

"Primär setze ich mich für die Rechte meines Mannes ein, im weiteren aber auch für alle anderen Kinder. Ich selbst bin in der Altenbetreuung tätig und sehe auch dort, was passiert, wenn es einen Konflikt zwischen Eltern und Kindern gibt.

Das ruft oft selbst im späteren Lebensalter noch unsagbares Leiden hervor. Mein Mann hat seit der Trennung von seiner Ex-Frau vor achteinhalb Jahren seine Kinder nie mehr gesehen - bis auf ein einziges Mal vor einem Jahr, wo sich die Tochter mit einer Freundin in einem Café mit ihm getroffen hat, wobei auch er noch jemanden mit nehmen musste. Aber seither gibt es wieder keinen Kontakt mehr", berichtet Lemberger.
Ende Oktober Demonstration in Wien
Der neue Verein "Vaterverbot" plant Ende Oktober eine Demonstration für Väterrechte in Wien.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News