Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Hochgebirgsschule Moravec beim Kaprunger Stausee Moserboden (Bild: hochgebirgsschule.at)
PINZGAU
Hochgebirgsschule in Kaprun am Ende
Im September nach Ende der Bergsteigersaison sperrt die Hochgebirgsschule Moravec in Kaprun zu. Es sind in erster Linie finanzielle Gründe, die die Naturfreunde als Eigentümer zu diesem drastischen Schritt bewegt haben.
Verbund schleift Hütte für Naturfreunde
Schon bald dürfte nichts mehr an die Hochgebirgsschule Fritz Moravec erinnern. Die Hütte oberhalb des Moserbodens in mehr als 2.000 Meter Seehöhe wird komplett geschleift. Die Naturfreunde wollen damit nach eigener Aussage der Natur ein Stück zurückgeben.

Dafür wurde mit dem Stromerzeuger Verbund ein Handel abgeschlossen. Der Verbund erhält die Hochgebirgsschule - allerdings mit einer Verpflichtung, sagt Naturfreunde-Landesvorsitzende Gudrun Mosler-Törnström.

"Die Vereinbarung mit dem Verbund ist folgendermaßen, dass sie die Hochgebirgsschule fachgerecht abtragen und das ganze Gebiet wieder renaturieren", sagt Mosler-Törnström.
Der Verbund erledigt damit die Auflage aus dem Kraftwerksbau.
Ende scheint unausweichlich
Diese Renaturiereung hilft beiden - die Naturfreunde ersparen sich 150.000 Euro Abbruch- und Entsorgungskosten - der Verbund erledigt damit die Auflage aus dem Kraftwerksbau, für eine ökologische Ausgleichsmaßnahme zu sorgen, wie es Amtsdeutsch heißt.

Das Ende der Hochgebirgsschule scheint unausweichlich, auch wenn sich bereits einige für den Weiterbestand einsetzen. Sie habe dafür Verständnis, sagt Mosler-Törnström, aber die Hütte sei mit einem ständigen Jahresminus von fast 100.000 Euro ein zu großer Verlustbringer.
"Natur spielt uns auch leider übel mit"
"Die Entwicklung ist schleichend, aber seit 1992 haben wir rückläufige Besucherzahlen und das wirkt sich dann natürlich auch auf die Finanzen aus", erklärt Mosler-Törnström und nennt einen weiteren Grund:

"Auch die Natur spielt uns hier leider übel mit, das sind die Klimaveränderungen. Früher, als die Schule gegründet wurde, konnte man bis zur Hochgebirgsschule auf Eis gehen und Eistouren übernehmen. Heute muss man erst eineinhalb Stunden über Geröllhalden zur ersten Eisfläche gehen", und das wiederum mindert die Attraktivität der Hütte.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News