Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Briefträger (Bild: APA)
NACH ZÄHEN VERHANDLUNGEN
Größere Rayons, mehr Zulagen für Briefträger
Nach stundenlangen Verhandlungen haben sich Gewerkschaft und Post-Management Dienstagabend auf größere Rayons für Briefträger geeinigt. Dafür sollen die Postler aber auch mehr verdienen.
Gewerkschaft: Viel "wegverhandelt"
In Salzburg sind rund 700 Post-Mitarbeiter betroffen - ihre Rayons werden um sieben bis zehn Prozent größer, dafür sollen auch die Zulagen steigen, beschreibt Postgewerkschafter Kurt Friedl (ÖAAB) den Kompromiss.

Friedl ist mit dem Ergebnis zufrieden: "Die Ausgangslage war ja im Frühjahr eine Vier-Tage-Woche. Das hätte bedeutet, dass mindestens 20 Prozent der Arbeitsplätze wegrationalisiert worden wären und gleichzeitig massive Gehaltseinbußen zur Folge gehabt hätte. Jetzt konnte das vom Tisch gebracht werden - das wurde wegverhandelt."
Urabstimmung über Ergebnis
Die betroffenen Briefträger werden jetzt erstmalig in einer Urabstimmung entscheiden, ob sie den Kompromiss annehmen, ergänzt Friedl: "Dadurch wurde der Druck auf das Post-Management, entsprechende Ergebnisse zu liefern, massiv erhöht."

Die Urabstimmung wird zwischen 10. und 13. September stattfinden.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News