Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Die ehemalige Josefs-Stubn in Bad Vigaun (Bild: ORF)
BAD VIGAUN
Geplante Sexorgie auf Karfreitag verschoben
Der für Freitagabend geplante Gruppensex-"Weltrekordversuch" im dem umstrittenen Swingerclub in Bad Vigaun (Tennengau) wurde jetzt verschoben. Der nächste Termin soll am Karfreitag sein.
"Etappensieg" für Bürgermeister
Zum Zeitpunkt der geplanten Eröffnung um 18.00 Uhr war niemand vor dem Gebäude zu sehen. Auf einem Transparent wird angekündigt, dass die Eröffnung auf 6. April verschoben wurde - das ist ausgerechnet der Karfreitag.

Bürgermeister Raimund Egger (ÖVP) hatte den angekündigte Gruppensex-"Weltrekord" ja verboten. Die Anrainer im Vigauner Ortsteil St. Margarethen protestieren ja schon seit über einem Jahr gegen die Einrichtung eines Bordells und jetzt eines Swingerclubs im Gebäude der ehemaligen Josefsstubn.
Eröffnung am Karfreitag ohne Massensexparty
Zum Zeitpunkt der geplanten Eröffnung um 18.00 Als Eröffnungsshow war ein Massen-Sex-Weltrekord-Versuch angekündigt. Der Betreiber des Swinger-Clubs will nun am Karfreitag ohne diese Veranstaltung eröffnen.

Er habe die Gäste nicht den vom Bürgermeister angekündigten Polizeikontrollen und Protesten von Frauenbewegungen aussetzen wollen, sagte der Betreiber am Freitag.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News