Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Blumenbeet in Garten (Bild: Buchner)
WOHNEN
Immer mehr geben Geld für Garten aus
Mit einer überraschend positiven Bilanz haben die heimischen Baumärkte das Krisenjahr 2009 abgeschlossen. Die Branche hat drei Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet. Besonders der Trend zur Gartenarbeit hat sich bestätigt.
Garten als wichtiger Rückzugsbereich
Bei der Gestaltung der eigenen vier Wände greifen immer mehr Salzburger selbst zum Werkzeugkoffer. Immerhin ein Zehntel des Haushaltsbudgets wird pro Jahr für Haus und Garten ausgegeben.

Angesichts von realen oder eingebildeten Krisen im öffentlichen Bereich nehme der Rückzug ins Private immer stärker zu, sagt Unternehmensberater Michael Oberweger von RegioPlan in Wien.
Baumax, Bauhaus und Lagerhäuser buhlen um Kunden.
Verkaufsflächen für Gartenzubehör ausgebaut
Die Wohnung oder den Garten möglichst schön zu gestalten gewinne an Bedeutung. Alleine für Pflanzen, Gartengeräte und -möbel hat jeder Haushalt im Jahr 2009 im Durchschnitt 260 Euro ausgegeben, 2005 waren es noch rund 220 Euro.

Die Baumärkte haben ihre Verkaufsflächen für Gartenblumen sogar um 50 Prozent ausgebaut. Derzeit versorgen zehn Baumarktketten die heimischen Hobbygärtner und Heimwerker mit Nachschub, fünf Anbieter teilen sich dabei 85 Prozent des Gesamtmarktes.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News