Salzburg ORF.at
MI | 11.04.2012
Oberndorf und Laufen (Bild: Stadtgemeinde Oberndorf)
FLACHGAU
Keine Umweltprüfung für Salzach-Sanierung
Für die Sanierung der unteren Salzach zwischen der Stadt Salzburg und Oberndorf (Flachgau) ist keine aufwändige Umweltverträglichkeits-Prüfung notwendig. Damit sollen die Arbeiten schon im Winter beginnen können.
Experten warnen: "Die Zeit drängt"
Die Flussbauer wollen das Niederwasser nützen. Denn bei der Salzach-Sanierung dränge die Zeit.

Durch die Begradigung des Grenzflusses zu Bayern in den Jahrzehnten nach 1820 erreicht das Salzach-Wasser eine sehr hohe Fließ-Geschwindigkeit. Der Kies wird dabei weggeschwemmt. Aus den Gebirgsgauen kommt wegen der Kraftwerksstufen kein Kies mehr nach.
Fluss gräbt sich immer tiefer ein
Die Folge sind Eintiefungen im Salzachbett. Die Gefahr von Sohldurchschlägen steigt und damit auch die Gefahr, dass der darunter liegende feinkörnige Seeton ausgeschwemmt wird und dadurch Uferböschungen rutschen.
Vorhaben wird rund zehn Jahre dauern
Die Wasserbau-Experten des Landes haben jetzt gemeinsam mit Fachleuten aus Bayern ein umfassendes Sanierungsprojekt entwickelt, das der zuständige Landesrat Sepp Eisl (ÖVP) am Montagvormittag der Öffentlichkeit vorgestellen wird.

Die Umsetzung des Vorhabens wird rund zehn Jahre in Anspruch nehmen.
Ganz Österreich
Salzburg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News